Startseite / Reiseberichte / Bhutan – 2 erlebnisreiche Wochen in Reimform
  • Dochu-La-Pass

  • Dzong im Bumthang-Tal

  • Punakha Dzong

  • Weissbier bei Jakar in Bhutan - Kommentar des Autors: Schmeckt nicht mal schlecht!

Bhutan – 2 erlebnisreiche Wochen in Reimform

16 Tage Kultur- und Naturrundreise vom 19.03.-03.04.2016

BHUTAN,

Geheimnis und Frage zugleich,
zwei Wochen in diesem Königreich
mit seinen Bergen und Menschen wir waren,
von Westen nach Osten durchs Land gefahren.

Zum TIGERNEST droben, der Aufstieg war Sport,
den Bhutanern ist dies wohl der heiligste Ort.

Von PARO nach THIMPHU, in PUNAKHA wir war`n.
Ein Tag ohne Dzong ist kein Tag in Bhutan.

Im Museum von TRONGSA wir die „Rawencrow“ geseh´n,
der Blick vom Hotel auf den Dzong – wunderschön!

In JAKAR ward´s lustig, mit Kira und Gho,
sind wir lustgewandelt, die Bhutaner waren froh.

Danach ging`s nach MONGAR, erst spät warn wir da.
Schneegestöber, Gewitter auf dem hoh`n THRUMSHING LA.

Das LHUNTSE – TAL lieblich, die Statue groß,
die wir dort gesehen, auf dem Berg war viel los.

Mal ein Tag zum Entspannen, die Zeit wurd` nicht lang.
Warn bei Nonnen zu Gast im Gebiet TRASHIGANG.

Der Buddhismus ist Alltag, hält zusammen das Land,
die Regionen und Menschen wie ein geistiges Band.

Das Bildnis des Königs, überall ist`s präsent.
Wird geliebt und geachtet, jedes Schulkind ihn kennt.

Unser Dank gilt dem UGEN, der uns sicher gefahr`n,
auf den Straßen und Wegen, die meist steil in Bhutan.

Unsrem Führer, dem JIGME gilt besond`rer Applaus,
denn mit „TUSCH, TSCHAPSCH und SCHISCH“ klang manch Tag lustig aus.

Aber dies war es nicht nur, seine lockere Art,
war mit Wissen und Wirken für uns Gäste gepaart.

Nur DIE Antwort darauf konn`t auch er uns nicht geben,
ob die Menschen Bhutans WIRKLICH glücklicher leben.

Was ist Glück? Wie sieht`s aus? Woran ist es gebunden?
Einen Vers dazu hab` ich bei FONTANE gefunden:

„ Nicht Glückes bar sind Deine Lenze, Du forderst nur des Glücks zu viel.
Gib Deinem Wunsche Maß und Grenze, und Dir entgegen kommt das Ziel.
Das Glück, kein Reiter wird´s erjagen, es ist nicht dort, es ist nicht hier.
Lern überwinden, lern entsagen, und ungeahnt erblüht es Dir.“

In diesem Sinne, ein herzliches und von Herzen kommendes „KARDINCHE“ für zwei schöne und erlebnisreiche Wochen in Bhutan.
„Glück Auf!“

Euer Volkmar S.

– Anzeige –

Bhutan

Auf den Spuren des Donnerdrachen
17 Tage Kultur- und Naturrundreise

  • Bezauberndes Bhutan von Ost nach West
  • Ursprünglicher Osten und abgelegene Täler
  • Fantastische Bergpanoramen mit mehreren 7000ern
ab 4690 EUR